Saintummers Projekte

Nixdorf Computer bis 1990

nixdorf logo

Nixdorf Computer hat in der der Zeit von 1980-90 meine berufliche Umgebung in großem Umfange geprägt. Die Anlagen waren in der Firma und natürlich beim Kunden allen Orts präsent. Interessant auch die Veränderung von monolithischer Hardware, Drucker, Tastatur, fallweise auch mit Display in einem Gerät (820,8820,8830,8870G) hin zu einem modularem Aufbau. (8870U, 8864, 8850 etc.) Bildschirmarbeitsplatz nun am Schreibtisch, Zentraleinheiten und Drucker getrennt aufgestellt.
Die Plattenstationen haben sich rekordverdächtig von den Abmessungen her verkleinert. Vom Schrank mit 14" BASF, CDC Laufwerken, dann zu 8 Zoll, 5 1/4 Zoll und dann 3,5 Zoll. Reziprok hat sich dann die Kapazität in MB einwickelt. Von 5MB auf 14Zoll über 100MB im 3,5 Zoll Format. Am Ende der Dekade war auch der Transit von den Nixdorf Betriebssystemen zu offenen Systemen (Targon UNIX) zu beobachten. Am Schreibtisch haben die PCs die bis daher gewohnten Terminals schließlich verdrängt.

Die Systemfamilien war bei Nixdorf sehr umfangreich. Angefangen mit der Logatronic vor 1968. Später die 820 als Magnetkontencomputer bis zur 8890 als Mainframe. Dazwischen Terminalsysteme wie 620 und 8850. Bankenrechner wie 8864. Warenwirtschaft mit 8860 und 8862. Mehrplatzsysteme wie 8870/U mit COMET Software und 8870/G. Kassensysteme wie 710 und 8812. Textsysteme wie 8815 und 8840. Aber auch Telefonanlagen wie 8811 und 8818. Später kamen dann die Unixsysteme Targon dazu. Die PC-Ära begann mit der 8810-25, ein legendärer "Schlepptop" Koffer. Ein Highlight war die PWS-D. Ein nicht zum IBM-PC kompatibler, MS-DOS Rechner, aber dafür mit einem hochauflösenden weißem Bildschirm, der seiner Zeit weit voraus war.


Alle Bilder hier stammen aus meinem privaten Archiv von Prospekten, Fotos ,Service Manuals und Anleitungen der Nixdorf AG.
Zum Schutz der Privatsphäre von Personen, welche in Prospekten abgebildet sind, habe ich die Gesichter per Verpixelung unkenntlich gemacht. Bilder von anderen Quellen werden gesondert gekennzeichnet und mit Quellenangabe hier kenntlich gemacht.

Als Hardware Techniker war ich von 1980-1990 bei Nixdorf aktiv. Nach 1990 war ich bis 2015 bei den jeweiligen Nachfolge Firmen von Nixdorf, für Kundenprojekte tätig.

Leider ist damals vieles an Unterlagen, welche nicht für aktuelle Projekte vonnöten waren, entsorgt worden.
Das war und ist auch heute in der IT ja üblich.

Es ist jeder herzlich eingeladen mit Infos, Artikeln, Bildern zu dem Thema Nixdorf Computer etc. hier an dieser Seite etwas beizutragen.
Suche Unterlagen (Technisch Hardware - Software, Prospekte) zu allen Systemen von 820 bis zur Targon von LK3000 bis 8890. In jeglicher Form Kopie, Fotos, Papier etc.
Aber auch zu Baugruppen wie Drucker, Leser, Stanzer, Modems, Plattenstationen BASF, CDC-Hawk, CDC-Storage etc., Bandstationen, Floppylaufwerke, LFI Module etc. Ebenso kurze Infos, wie in der Anlage Type XYZ waren diese LFI Module A,B,C,D verbaut. Das ist auch schon sehr hilfreich.
Natürlich auch Hinweise zu Fehlern, welche ich hier begangen habe.
Diese Beiträge werden dann natürlich mit mit Quellenangabe versehen und hier dargestellt.

Bitte um Nachricht per Mail

Die Nixdorf Seite hier ist seit 25.10.2019 Online


---------------- wird laufend erweitert..----------------