Saintummers Projekte

Kugelkopfdrucker EA00020

Ansicht Kugelkopf Courier12

Kugelkopf
Foto Nov.2019

Diser Drucker war die Consolausgabe der Serie 820. Ohne Consoldrucker ging gar nichts. Das war eine wichtige Komponente an dem System.
Das vollständige Manual zu der EA00020 (190 Seiten) habe ich zur Verfügung

Ansicht der Selectric Schreibmaschine

Selectric

Das war eine IBM-Selectric Kugelkopfschreibmaschine, deren Funktionen mittels Magneten und Impulsgeber, Fernsteuerbar waren. Proportional Druck und Fehlerkorrektur per Tipexband waren hier nicht eingebaut. Eingaben, die mit der mechanischen Tastatur erfolgten, wurden vom Rechner erkannt und gespeichert. Ausgaben per Magnete, Eingaben per Impulsgeber. Gut eingestellt konnte der Drucker 16 Zeichen per Sekunde schreiben.
Den Kugelkopfdrucker gab es auch ohne mechanischer Tastatur, und auch mit aufgesetztem Sparbucheinzug für den Bankenbereich.

Überblick über die Komponenten des Druckers

EA00020 Überblick

Magnete wählen den Code des Zeichens aus. Dieser wird in Dreh- und Kippbewegung umgesetzt. Eine Federkupplung wird ausgelöst und die Mechanik schlägt den Kugelkopf gegen die Walze. Impulsgeber überwachen die Bewegungen der Mechanik. Weiters wird die Position des Schreibkopfes festgestellt.

Positionsmeldung des Druckkopfes

Positions Meldung

Mittels einer Postionscheibe (Posi) wird per Kodierung die Postion als Einzelbits an den Rechner (Controller) übertragen.
Die Posi hier, ein schönes Beispiel wie man wirklich gut und richtig Dokumentiert. Da ist Logik, Mechanik, Elektronik und alle Steckerpunkte beschrieben. Solche Dokumentationen wären auch heute bei aktuellen Produkten wünschenswert.

Impulsgeber

Impulsgeber

In den Systemen bei Nixdorf, zu dieser Zeit, waren diese Impulsgeber eingebaut. Die älteren Ausführungen funktionierten induktiv, neuere Ausführungen waren dann Gabellichtschranken. Die neuen Gabellichtschranken konnten aber ohne Änderung im Feld die alten Ausführungen ersetzen.
Alte Ausführung: vergossener Epoxyblock. Neue Ausführung: Kunstoff Gehäuse, Print unter Deckel sichtbar - zerlegbar. Im Techniker-Jargon wurden die Impulsgeber auch Rückmelder genannt.


Alle Bilder hier stammen aus meinem privaten Archiv von eigener Hardware, Prospekten, Fotos ,Service Manuals und Anleitungen der Nixdorf AG,
welche ich als ehemaliger Mitarbeiter von Nixdorf Computer Österreich mit der Zeit gesammelt habe.
Bilder von anderen Quellen werden gesondert gekennzeichnet.

---------------- wird fortgesetzt..----------------