Saintummers Projekte

Reparatur DUAL 1010F

Dieses Chassis aus dem Jahre 1968 war ein Stereo Plattenwechsler aus dem Hause Dual in einem Modernen Design. Metall (gebürstetes Aluminium umd Schwarz) Er konnte mittels spezieller Abwurfachse mehrere Platten hintereinander abspielen. Als Abtastsystem war ein Kristalltonabnehmer mit Wendenadel 17µ / 60µ vorgesehen. Also für Vinyl und Schellakplatten. Die Plattengröße 17cm, 25cm und 30cm kann für den Automatikbetrieb voreingestellt werden. Geschwindigkeit 33,3 45 und 78 Umdrehungen.
Diese Chassis wurde in eine Vielzahl von Geräten eingebaut. Als Eigenständiges Gerät mit Abdeckhaube, Koffer Plattenspieler mit Verstärker und Lautsprecher, Tonmöbel etc.

Das gegenständliche Gerät hatte ein Problem mit dem Reibrad. Der Plattenspieler rumpelte beträchtlich. Das Gummireibrad ist durch den Zahn der Zeit Spröde und Hart geworden. Es musste ausgetauscht werden. Ein Problem das auf Grund des Alters häufig bei diesen Geräten zu finden ist. Eine Herausforderung ist auch einen geeigneten Ersatz für das Reibrad zu finden. Weiters ist auf Verharzungen an der Schmierung der Mechanikgestänge zu achten. Reinigen - neu und sehr sparsam fetten. Alles sollte leichtgängig funktionieren.

Übersicht Bedienung
Gesamtansicht Chassis Dual1010F Ansicht mit abgenommenen Plattenteller
Dual1010F ohne Teller

Ansicht Unterseite Chassis
Dual1010F Chassis Unterseite

Antrieb mit dem Gummi Reibrad welches getauscht werden musste Dual1010F Reibrad Antrieb Wichtig: Vorher die Kontermutter lösen, sonst wird die Achse beim Versuch diese zu lösen, beschädigt.

Ansicht des hier verwendeten Abtastsystems
CDS630 mit TK151 Träger

Die Kristallsysteme allgemein haben das Problem, dass diese sehr Feuchtigkeitsunempfindlich sind. Wenn der Piezokristall durch Feuchtigkeit beeinträchtigt ist, wird nur mehr wenig oder gar kein Ausgangssignal erreicht. Das System muss erneuert werden
Es gibt auch Anbieter, welche Kristallsysteme reparieren. Einbau eines neuen Kristalls.

Wenn die Suche nach einem guten CDS630 oder ein anderes CDS6xx nicht erfolgreich war, kann ein Modernes 1/2" Magnetsystem der Einstiegsklasse verwendet werden. Warum Einstiegsklasse? Es hat keinen Sinn ein teures System für einen hochwertigen Tonarm, hier in dieses Chassis einzubauen. Das Auflagegewicht sollte in etwa dem ursprünglichen System entsprechen. Für den Auflagedruck ist am Tonarm eine Einstellschraube vorgesehen
Bei Magnetsystemen muss nun unbedingt ein Phono Vorverstärker zusätzlich verwendet werden, falls der ursprünglich Verstärker nur einen Eingang für Kristall hat.
Hier ein "Audio Technica 3600L" System, kostet heute 2019 ca. Euro 20.- bis 30.- Aufgrund der Halbzoll Befestigung kann das neue System leicht am TK151 Träger montiert werden.
Magnetsystem mit Halbzoll Befestigung

Video: Operating the Dual1010

Wegen dem Copyright wurde hier der Verstärker abgesteckt - Daher ist keine Musik in diesem Video hörbar.

Zusammenfassung

Der DUAL1010 ist sicher kein HighEnd Plattenspieler. Kommt auch auf die Basis des Plattenmaterials an, welches damit gehört werden soll. Platten welche aus den 50er bis Ende 70er gepresst wurden, können damit einfach abgehört werde, ohne dass damit viel herumgeturnt werden muss. Einfach so wie wir es damals auch damit gehört haben. Direktschnitt Platten wird man damit sicher nicht abspielen.
Aber er ist ein robustes Gerät und fast unzerstörbar, außer es haben unkundige hier Hand angelegt. Auch der Versand eines Plattenspielers ohne ausreichende Verpackung ist heute leider ein Thema.

Die Achillesferse ist das Reibrad. Die Fa. HSE Elektronik (siehe Linkliste) bietet das Aufarbeiten des Rades an. Das alte Reibrad muss eingesendet werden.
Mit neuem Gummireibrad oder einem wieder aufbereitetem, ist der DUAL wieder in gutem Zustand.
Achtung: Gebrauchte Räder aus Auktionen, sind im Zustand des Gummis, ähnlich dem des eigenen Rades, also weniger geeignet.